Christians digitale Modellbahn (DCC)
Airbrush Lackier Box
Digital von A bis Z
Bau Gleiswendel

Ich möchte euch in dem folgendem Bericht den Bau einer günstigen Gleiswendel vorstellen.



Gleiswendeln werden verwendet um von einer nierdrigen Ebene auf eine höherer Ebene zu gelangen.
Umso größer der Radius umso leichter ist es für Züge die Steigung zu überwinden.

Es sollte darauf geachtet werden das die Steigung 3% nicht überschreitet.Das heißt z.B.3 cm Steigung auf 100cm Gleislänge!!

Nach der Gleisplanung legt man den Radius der Gleiswendel fest
Je nach Größe kann man nun festlegen wieviele Gleise man aufeinmal aus dem Pappelsperrholz ausschneiden möchte.

Ich habe immer zwei Gleise auf einmal ausgechnitten.Das war für mich am günstigsten da ich so möglichst viele auf ein Sperrholzbrett bekam.

Da die Preise für Sperrholz ja auch nicht ohne sind sollte man da schon drauf achten.

Man sollte darauf achten das die Ausschnitte etwas größer sind als die Gleise (ca.1,5cm auf beiden Seiten )



Nach dem Ausschnitt fängt man an die einzelnen Trassen miteinander zuverleimen.

Man legt zwei der 11mm Sperrholzbretter zusammen und verbindet sie mit einem 3mm Sperrholzbrett.



Dabei ist darauf zu achten das man das 3mm Brett ungefähr mittig zur Schnittkante der 11mm Bretter aufbringt.

Ich habe immer je zwei Trassen zusammen gefügt.

Später nach Aushärung des Leims (min. 2Std.)  hab ich dann die Teile weiter zusammen gefügt.


Schließlich ist die Gleiswendel, je nach dem wieviel Ebenen man überwinden will, fertig.

Kanten der  Trasse werden mit dem Schwingschleifer abgeschliffen.

Nun richtet man die Gleiswendel auf seiner Anlage aus und ermittelt somit den genauen Platzierungsort.

Dann ist es an der Zeit die Gewindestangen zu setzen.Mit ca. 5 cm Abstand zur Gleiswendel auf beiden Seiten

Ich hab mit dem Kreisschneider Löcher mittig in den Rahmen gesägt um die  Gewindestangen von unten zu konntern.

Man sollte dies alle 50 cm tun damit es genügend Stabilität gibt.Danach schneidet man sich kleine Brettchen zu auf die man die Trasse auflegen kann.

Sie werden passig zu den Gewindestangen links und rechts  durchbohrt und auf die Gewindestangen geschoben.

Mit Unterlegscheiben und Muttern können die Brettchen nun genau justiert und fixiert werden.





Home   |  Meine Anlage   |  Modellbahn-Tipps   |  Vorbild   |  Kontaktieren Sie mich   |  Gästebuch   |  Bildergalerie
Copyright Christian Strunk